Morgenröte?

Was heisst, Fan sein? Eine leidige Geschichte, vor allem wenn man Fan ist einer Schweizer Fussballmannschaft die weit weg vom Engadin kickt und das – zumindest in den letzten Jahren – auch eher erfolglos. Doch nun kommt etwas wie Morgenröte

Üna plazza da cumün digitala

La convivenza a Zernez e fracziuns dess gnir plü attractiva e la partecipaziun plü simpla. Sper ils cumüns da Haldenstein e Surses introdüa in Grischun eir Zernez la sporta nomnada «plazza da cumün digitala». Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner

L’ingaschamaint pel pass da muntogna

La Pro Flüela rapreschainta ils interess da lur commembers. Bainbod cumanzaran las lavuors per rumir la naiv lung il Pass dal Flüela. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Bun on da gestiun

La Banca Raiffeisen Engiadina Val Müstair ha publichà seis rapport annual. La banca ha pudü augmantar leivmaing seis chapital agen. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Arina Riatsch wird Zweite

Mit dem heutigen Einzelrennen ging im italienischen Madonna di Campiglio der diesjährige Weltcup zu Ende. Arina Riatsch wurde in der Kategorie U23 Zweite und sorgte damit für den einzigen Schweizer Podestplatz.  Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Schriftsteller zu werden will gelernt sein

Unter der Leitung des Autoren Patrick S. Nussbaumer haben die Gewinner des diesjährigen Schreibwettbewerbs während zwei Tagen einen Schreibworkshop in Sils Maria absolviert.  Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Gefangen in einer dunklen Höhle

Am Mittwoch feierte das Stück «Die Höhle» Premiere. Die Theatergruppe Krawall der Academia Engiadina Samedan unter der Leitung von Selma Mahlknecht überzeugte dabei mit einem düsteren Lehrstück über Angst, Zusammenhalt und Hoffnung. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta

Arsen-Grenzwerte treffen auch Mineralquellen

Seit Anfang Jahr gelten neue Grenzwerte für Arsen im Trinkwasser. Das hat Konsequenzen für Gemeinden wie St. Moritz oder Scuol mit ihren Mineralquellen. Wird der Grenzwert überschritten, gilt das Wasser offiziell nicht mehr als Trinkwasser.  Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner