Tages Archiv: 8. März 2018

Tweets de Rickli: «On aime s’énerver pour des banalités en Suisse»

Mardi, la conseillère nationale a laissé libre cours à sa frustration sur Twitter parce que son train était tombé en panne. Un psychologue décortique le phénomène. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

«Geschichte leben»: Swiss Arms wirbt mit deutschen Nazi-Waffen

Der Schweizer Waffenhersteller Swiss Arms bewirbt in einem Katalog zwei nachgebaute Wehrmacht-Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg. Die GSoA ist empört. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Weinbautagung im Zeichen der Bio-Produktion

Über 200 Interessierte liessen sich am letzten Wochenende in Poschiavo und Bianzone über die Weinproduktion und die Umstrukturierung des Weingutes La Torre auf eine biodynamische Produktionsweise informieren. Mehr in der EPPL vom 8. März. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner

CarPostal: Urs Schwaller: «Je veux un rapport inattaquable»

Le président du Conseil d’administration de La Poste, explique pourquoi il a mandaté des experts indépendants pour surveiller l’enquête sur CarPostal. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Endlich Frühling: Am Wochenende wird es bis zu 17 Grad warm

Letzte Woche hatte die Kältewelle die Schweiz fest im Griff. Nun steigen die Temperaturen endlich auf milde Frühlingswerte. In den nächsten Tagen bleibt es aber wechselhaft. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

las lavuors pel center administrativ cumainzan

Cun s-chars duos ons retard vain uossa tantüna realisà il center administrativ da la Banca Raiffeisen i’l minz da Zernez. L’avertüra dal uschè nomnà «Backoffice» e la reavertüra da la banca e butias i’l stabilimaint existent es planisada pella stà

Egalité: «Une fenêtre historique pour l’action féministe»

La journée internationale des droits des femmes sera l’occasion de nombreuses actions en Suisse aujourd’hui. Plusieurs textes seront déposés dans les cantons et à Berne. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Pro und Kontra: «Auch Fussgänger regen sich über Velorowdys auf»

Mit dem Velo ein Rotlicht überfahren soll nach dem Willen von FDP-Nationalrat Hans-Peter Portmann 250 Franken kosten. Die Velolobby kontert. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News