Tages Archiv: 2. Januar 2018

Fussgänger von Auto angefahren und verletzt

Am Montagmorgen ist in Brusio ein Fussgänger von einem Auto angefahren worden. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, fuhr der Lenker weiter. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Lucerne: Le Musée des transports supprime le billet famille

L’institution lucernoise veut simplifier son système de tarification et s’adapter aux nouvelles structures familiales. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Unfall im Wallis: Knallkörper-Opfer wurde am Auge schwer verletzt

Ein Mann ist bei einer Party im Kanton Wallis schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Bergbahnen: Durchzogen erfreulich

Die Festtagsbilanz der Oberengadiner Bergbahnen vom Samstag, 23. Dezember bis zum Berchtoldstag sieht trotz wenigen Sonnenschein durchzogen erfreulich aus. Gegenüber den durchs Band sonnigen Festtagen im Vorjahr liegen die Ersteintritte gleichauf. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Christianisme: La rencontre européenne de Taizé prend fin à Bâle

La 40e rencontre européenne de la communauté de Taizé a pris fin ce lundi. Quelque 20’000 jeunes de tous horizons âgés de 18 à 35 ans ont participé à ce rassemblement à Bâle. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes

«Isele» und «Wawe»: Diese Wörter kennt nur die Polizei

Was heisst eigentlich «Taggle» oder «Kawa»? Die Stadt- und die Kantonspolizei Zürich geben Einblick in ihre alltägliche Kommunikation. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Vollmond-Skifahren abgesagt

Das Vollmond-Skifahren auf Diavolezza findet heute Montag, 1. Januar aufgrund schlechter Wetterbedingungen nicht statt. Es gibt kein Ausweichdatum. Die nächste Glüna Plaina findet am Samstag, 3. Februar statt. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Canton du Jura: Plus de 1000 foyers ont été privés d’électricité

Quelque 1200 foyers ont été privés d’électricité lundi dans le Jura, entre Les Genevez et St-Ursanne. A 20h, seuls 60 clients étaient encore touchés, à Haute-Sorne et Petit-Val. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse