Monats Archiv: Januar 2018

Votation du 4 mars: Journées de Soleure: action contre No Billag

Les professionnels du cinéma suisse ont rappelé mercredi leur attachement à la SSR, en vue du scrutin sur la redevance. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

EU-Dossier: «Wir wollen Marktzugang und Rahmenabkommen»

In der Beziehung zur Europäischen Union gibt es zurzeit viele offene Fragen. Welchen Kurs will der Bundesrat fahren? Verfolgen Sie live die Medienkonferenz aus Bern. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Künftige Pferdesportbetriebe in Frage gestellt

WWF, Pro Natura und die Stiftung für Landschaftsschutz Schweiz haben Beschwerde gegen die Silvaplaner Ortsplanungsrevision  (Pferdebetriebe Champfèr  – Phase II) eingelegt. Mit Verweis auf den Schutzstatus des BLN-Objekts 1908 erachten sie den neuen Gestaltungsplan als nicht bewilligungsfähig an. Den ganzen

Suisse: Les journalistes de l’ats poursuivent leur grève

L’assemblée du personnel a décidé à l’unanimité, mardi en fin de journée, de poursuivre son mouvement de protestation. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

«Massiver Missbrauch»: Rechtsextreme spammen SRG-Ombudsstelle zu

Über 8000 gleichlautende Mails verstopfen die Inbox der SRG-Beschwerdestelle. Ombudsmann Roger Blum spricht von massivem Missbrauch. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Giubileum dals battasendas grischuns

Ils battasendas grischuns han ingon motiv per far festa. Daspö 100 ons daja quist’organisaziun chi dombra actualmaing var 800 commembers. Eir in Engiadina daja plüssas secziuns da battasendas chi spordschan activitats per uffants a partir dal prüm on da scoula.

Carnaval de Rarogne (VS): Consommations payées à coups de faux billets

La guggen Mesireccas a confisqué six coupures falsifiées, lors d’une fête organisée il y a deux semaines à Rarogne. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Pöbelnder Swiss-Passagier: «Ich weiss nichts mehr, so betrunken war ich»

Lekë L.* (24) hat während eines Swissflugs von New York nach Zürich im Flugzeug randaliert. Nun möchte er sich für sein «schreckliches Benehmen» entschuldigen. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News