Tages Archiv: 30. September 2017

Grisons: Les ouvriers travailleront la nuit à Bondo

Le déblaiement du bassin de rétention à Bondo (GR) fonctionnera 20 heures sur 24. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Kaltfront im Anmarsch: Am Nachmittag zieht der Herbstwind auf

Im Laufe des Samstags wird das Wetter zunehmend turbulenter. Entlang der Alpen sind Gewitter möglich. Die Schneefallgrenze fällt in der Nacht auf 1500 Meter runter. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Nachtschicht für «Forstarbeiter»

Das Ergebnis sieht man am Tag. Gearbeitet wird in der Nacht. Besucht man die Gravatscha-Seelein ein paar Tage hintereinander muss man staunen, was der Biber mit seinem kleinen Kiefer und Nagezähnen fertigbringt. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post, Posta Ladina

Bis ins Bett: Amazons Alexa ist künftig omnipräsent

Amazons Alexa soll in Zukunft immer und überall Ansprechpartner sein, bei ihren Nutzern Teil der Familie werden. Doch im Kampf der digitalen Assistenten hat Amazon einen entscheidenden Nachteil. Den ganzen Bericht lesen unter:

Démission: Olivier Arni jette l’éponge

Éclaboussé par l’affaire de la Société de navigation sur les lacs de Neuchâtel et Morat, le socialiste démissionne du Conseil communal. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Bahnausbau 2035: «Nirgends ist der Bedarf so gross wie in Zürich»

Der geplante Bahnausbau 2035 sorgt für Freude bei den Einen und Enttäuschung bei denen, die der Bundesrat nicht berücksichtigt hat. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Streit um Schulgelder

Samedan hat sich mit Erfolg gegen die Erhöhung des Schulgeldes für Schüler der Scoula Sportiva in Champfèr gewehrt. Das EKUD in Chur hat den Streitfall zu Gunsten der Gemeinde Samedan entschieden. Was in St. Moritz Kopfschütteln auslöst.  Den ganzen Bericht lesen

Rosneft: Neuer Russland-Job für Gerhard Schröder

Nach Gazprom wird Gerhard Schröder auch beim Ölkonzern Rosneft aktiv. Neu soll er im Verwaltungsrat beim Ausbau des Europa-Geschäfts helfen. Das Amt bringt dem deutschen Altkanzler viel Kritik ein. Den ganzen Bericht lesen unter: