Tages Archiv: 28. September 2017

Sils im Zeichen von Friedrich Nietzsche

Im Silser Hotel Waldhaus ist das traditionelle Nietzsche-Kolloquium eröffnet worden. Es dreht sich dieses Jahr vornehmlich um das Schwerpunktthema «Zarathustra und Dionysos». Die Fachtagung steht aus Aussenstehenden offen und dauert bis kommenden Sonntagmorgen (www.nietzschehaus.ch). Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner

Ex-Fussballer Lahm: «Niemand ist so viel Geld wert»

Seit Philipp Lahm die Karriere beendet hat, versucht er sich als Investor. Der Neo-Geschäftsmann über unverhältnismässige 222 Millionen Euro, unternehmerischen Mut und was ihn Uli Hoeness gelehrt hat. Den ganzen Bericht lesen unter:

Assurance maladie: Primes 2018: chaque acteur accuse les autres

Les acteurs du système de santé et les politiques se renvoient la balle sur les responsabilités de la hausse des primes dans l’assurance maladie. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Jonas Fricker: «Massentierhaltung erinnert an Auschwitz»

Im Parlament kommt es zum Eklat: Der Grüne Jonas Fricker vergleicht Schweine mit Juden. Nachdem Kritik laut wird, entschuldigt er sich. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Musica da chombra calma e paschaivla

Clot Buchli, Elisa Silber e Risch Biert han sunà in dumengia passada musica da chombra illa baselgia San Lurench a Sent. Ils visitaduors han giodü musica da Ludwig van Beethoven e da Johannes Brahms in ün’atmosfera prüvada e paschaivla. Den

Das grösste Elektrofahrzeug der Welt ist bald startklar

Elektroautos sind dank Tesla für die breite Masse ein Thema. Weniger weit ist man mit dem E-Antrieb bei Baumaschinen. Ein Schweizer Projekt will das nun ändern. Die CO2-Einsparungen wären gewaltig. Den ganzen Bericht lesen unter:

Suisse: Les primes maladie 2018 seront connues à 13h

Les Suisses découvriront à 13h jeudi le montant de leurs primes maladie 2018, qui ne devraient pas être à la baisse. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Finanzierung von Moscheen: «Die Haltung des Bundesrats ist fahrlässig»

Bundesrätin Simonetta Sommaruga will die Finanzierung von Moscheen aus dem Ausland weiterhin tolerieren. Das sorgt für scharfe Kritik. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News