Tages Archiv: 21. September 2017

Berne: «Cette phrase est définitivement sexiste»

Une figurine multicolore en forme de vache est censée attirer les clients dans un magasin d’Interlaken (BE). Mais le panneau n’est pas du goût de tout le monde. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Prozess gegen IZRS-Spitze: «Viele haben lange auf diese Anklage gewartet»

Saïda Keller-Messahli begrüsst es, dass die IZRS-Spitze wegen Terror-Propaganda vor Gericht kommt. Für sie ist klar, dass die Vorwürfe zutreffen. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Tractors e prodots indigens

Mincha duos ons ha lö per regla il marchà a San Niclà cun prodots regiunals. Eir quist on han ils expositurs preschantà üna gronda schelta da prodots indigens. Daplü illa «Posta Ladina» dals 21 settember. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner

Tamedia investiert in eine Influencer-Vermittlung

Viele Unternehmen setzen derzeit auf Influencer – Social-Media-Nutzer mit vielen Followern – die für sie Produkte präsentieren. Tamedia beteiligt sich nun an einer Vermittlungsplattform. Den ganzen Bericht lesen unter:

Echange d’étudiants: La Suisse devrait réintégrer Erasmus

La Chambre des cantons a approuvé sans opposition le crédit total de 114,5 millions de francs entre 2018 et 2020. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

«Lebensgefährlich»: SRF-Moderator spielt auf Gleis Golf – SBB verärgert

In einer SRF-Sendung spielt ein Moderator auf einem Bahngleis hinter einer Abschrankung Golf. Das sei ein Offizialdelikt, sagt die SBB. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Tim Holinger tritt zurück

Er galt als eine der grossen Nachwuchshoffnungen im Schweizer Bobsport: Der St. Moritzer Tim Holinger. Jetzt hat er mitgeteilt, dass er seine noch junge Karriere beenden wird. Einer der Gründe: Er konnte keinen Anschieber finden.  Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner

Lufthansa buhlt nicht um die grossen Jets von Air Berlin

Lufthansa macht sein Angebot für Air Berlin öffentlich. Bis zu 3000 Mitarbeiter der insolventen Airline möchte der Swiss-Mutterkonzern übernehmen – für die Langstreckenjets bietet Lufthansa nicht. Den ganzen Bericht lesen unter: