Tages Archiv: 17. September 2016

Justice: L’Irakien condamné pour terrorisme recourt au TF

L’homme de 34 ans avait collaboré à l’implantation d’une cellule de l’Etat islamique en Suisse en ouvrant une page Facebook. Il fait recourt contre sa condamnation à quatre ans et demi de prison. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes

Unia-Affäre: Ab wann ist ein SMS sexuelle Belästigung?

Gewerkschafter Roman Burger stolperte über Sex-SMS. Eine Fachfrau erklärt, ab wann man bei der Kommunikation unter Arbeitskollegen von sexueller Belästigung sprechen kann. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Fahrzeugbrand: Autobrand im Gotthardtunnel

GÖSCHENEN – UR – Ein Fahrzeugbrand im Gotthard-Strassentunnel ist am Samstagmittag glimpflich ausgegangen. Der Brand konnte rasch gelöscht werden und es wurde niemand verletzt. Der Personenwagen mit deutschen Kontrollschildern sei kurz vor 12.45 Uhr in Göschenen rund zwei Kilometer nach

Environ 1700 anti-avortement dans la rue

La police était déployée en force ce samedi à Berne craignant des heurts entre militants pro et anti-avortement. Mais aucun incident n’est à déplorer. Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Suisse

Un homme ouvre le feu sur la police

Un forcené a tiré sur des policiers à La Conversion sur Lutry (VD) dans la nuit de vendredi à samedi, selon le quotidien «20 minutes». Il a fini par être maîtrisé et aucun blessé n’est à déplorer. Den ganzen Bericht

«Da la sumbriva illa glüm»

Daspö la reavertüra resta il Center d’art contemporana Nairs avert tuot on e spordscha ad artists da tuot la Svizra e da sur cunfin la pussibiltà d’abitar e da lavurar. Averta es eir l’exposiziun «Da la sumbriva illa glüm». I’l

«Schneider Ammann ist tatsächlich müde»

Der Gesundheitszustand des Bundespräsidenten sorgt derzeit für Spekulationen. Parlamentarier sind besorgt, FDP-Fraktionspräsident Ignazio Cassis nimmt Stellung. Den ganzen Bericht lesen unter: Der Bund Schweiz

In China winken lukrative Investments

Niemand liebt China. Das Misstrauen der Anleger bezüglich Wirtschaft, Banken und Aktienmarkt ist gross. Der Aktienmarkt ist dementsprechend günstig bewertet – zu günstig. Zuschlagen lohnt sich. Den ganzen Bericht lesen unter: