Eine Offensive gegen die Statistiken

Verlieren die Schweizer Unternehmen zu viel Zeit beim Ausfüllen von Umfragen? Die Rechte schiesst gegen die administrative Belastung, die der Wirtschaft schade. Beim Bundesamt für Statistik (BFS) erwidert man, dass die Zahlen ein Werkzeug der Wirtschaftspolitik seien und die Schweiz eher gemässigt sei im Vergleich zu den Nachbarländern, was Erhebungen und Tabellen anbelangt. Die Sache ist nicht neu: für die Parteien, die sich als liberal bezeichnen, sind Reglementierungen und staatliche Vorgaben eine Bürde, die das Unternehmertum behindern. In den 1980er-Jahren führte die Freisinnige Partei (FDP)- heute FDP.Die Liberalen – bereits Kampagnen unter dem Slogan „weniger Staat“ durch. Im März 2015 forderten die drei grossen bürgerlichen Parteien SVP (rechtskonservativ), FDP.Die Liberalen und die Christlichdemokratische Volkspartei (CVP) ein Massnahmenpaket zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Schweiz, der insbesondere durch die Überbewertung des Frankens nach der …
Den ganzen Bericht lesen unter: Politik – SWI swissinfo.ch