Tages Archiv: 17. April 2014

Pfäffikon (ZH): Une ado disparaît dans la région zurichoise

Une fille de 13 ans est portée disparue depuis mercredi midi dans la région zurichoise. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Folgen der SVP-Initiative: Nur wer Stifte ausbildet, soll Ausländer kriegen

Wegen der SVP-Initiative werden sich die Branchen um Zuwandererkontingente zanken. Bildungspolitiker wollen jene Firmen bevorzugen, die sich um den eigenen Nachwuchs kümmern. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News

Medikamente: Streit um Medikamenten-Rabatte

Wenn Spitäler, Ärzte oder Apotheker Rabatte auf Medikamente erhalten, geben sie diese den Versicherten oft nicht weiter. Diesen Vorwurf erheben der Krankenkassenverband santésuisse und der Internetvergleichsdienst Comparis. Die betroffenen Verbände widersprechen. Den ganzen Bericht lesen unter: Blick.ch – Schweiz

Recrudescence de poissons morts dans le Doubs

Depuis une dizaine de jours, les gardes faune et pêcheurs ont observé plusieurs poissons malades ou morts dans le Doubs jurassien. Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Suisse

Drame de Rome: plus de 500 personnes se sont rendues à l’enterrement de Jonathan

Environ 500 personnes étaient présentes jeudi après-midi à Lausanne aux funérailles de Jonathan. Le jeune homme est décédé la semaine dernière, lors d’un voyage d’études à Rome. Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Suisse

Aus der Traum von der Hahnenseeverbindung!?

Ein dreifaches Nein gegen die Skigebiete. Der Bund macht den Ausbauplänen der Bergbahnen sowie der Verbindung vom Corvatsch und Corviglia einen Strich durch die Rechnung. Die Reaktionen: Von Irritationen und Unverständnis bis hin zur Erleichterung. Den ganzen Bericht lesen unter:

Ir egl jester, schar encrescher

(anr/abc) Sonda vargada ha il Museum Regiunal Surselva envidau ad in eveniment culturhistoric tier la tematica digl ir el Schuob. La medema occurrenza haveva giu liug duas jamnas avon el Museum local a Vaz. Den ganzen Bericht lesen unter: La

Russland stimmt Separatisten-Entwaffnung zu

Bei den Gesprächen in Genf zur Krise in der Ukraine ist eine Einigung erzielt worden: Russland hat zugestimmt, dass die separatistischen Kräfte im Osten des Landes entwaffnet werden. Den ganzen Bericht lesen unter: