Sprachwissenschaftler warnt: «Gefahr, dass die Schweiz auseinanderbricht»

Die Deutschschweizer lernen schlechter Französisch als vor 20 Jahren, sagt Linguistiker Georges Lüdi. Sie gleichen sich damit den Romands an, die Deutsch ebenfalls nicht mögen.
Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News