Tages Archiv: 12. März 2014

Die Villa am Zürichsee kostet 11’500 Fr pro Monat: Hier wohnt jetzt Putin-Gegner Chodokowski

Er war der reichste Mann Russlands. Bis letzten Dezember sass Michail Chodorkowski (50), unter anderem wegen angeblicher Steuerhinterziehung, zehn Jahre lang in Sibirien in Gefangenschaft. Als Kreml-Kritiker ist er weltweit bekannt. Den ganzen Bericht lesen unter: Blick.ch – Schweiz

I nuovi aerei da caccia passano dalle urne

Negli anni Novanta i pacifisti e la sinistra hanno tentato, invano, di bloccare l’acquisto di nuovi aerei da combattimento per l’esercito svizzero. Vent’anni più tardi ripartono alla carica per rovesciare la decisione del parlamento di comperare 22 caccia svedesi Gripen.

Les nouveaux avions de combat à l’épreuve des urnes

Au cours des années 1990, les pacifistes et la gauche n’avaient pas réussi à empêcher l’achat de nouveaux avions de combat pour l’armée de l’air suisse. Vingt ans plus tard, ils repartent au combat pour tenter de faire capoter l’acquisition

Les entreprises devront aussi payer la redevance

Le National a donné mercredi, par 105 voix contre 77, son aval à la réforme proposée par le Conseil fédéral. Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Suisse

Intégration des étrangers: la copie renvoyée au gouvernement

Le gouvernement doit faire de nouvelles propositions au sujet de l’intégration des étrangers en tenant compte de la future politique migratoire. Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Suisse

Sandro Viletta 7. in Lenzerheide

Beim Weltcupfinal in Lenzerheide hat Sandro Viletta in der Abfahrt eine überzeugende Leistung geboten. Der La Punter wurde mit 0,56 Sekunden Rückstand auf den Sieger Mathias Mayer als ausgezeichneter Siebter bester Schweizer. Den ganzen Bericht lesen unter: Engadiner Post /

Buca da spitgar surpresas en Lumnezia

(anr/gv) Cumbats electorals sco ella Foppa datti negins en Lumnezia tier l’elecziun dils dus commembers dil cussegl grond il matg proxim. Daniel Blumenthal da Vella e Marcus Caduff da Morissen han saviu seprofilar a Cuera ed els vegnan era nominai

Usbekische Diktatoren-Tochter: 800 Millionen gesperrt

Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen usbekische Personen führten zur Präsidententochter Gulnara Karimova und einer Ausweitung auf Schweden und Frankreich. Es geht um Telekom-Deals. Den ganzen Bericht lesen unter: