Bezirksgericht Zürich: Betrug mit gestellten Autounfällen

Ein 36-jähriger Autohändler aus dem Kanton Glarus hat mit zwölf gestellten Autounfällen Versicherungsgelder für rund 300'000 Franken ertrogen. Das Bezirksgericht Zürich verurteilte ihn zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von drei Jahren, zehn Monate davon unbedingt.
Den ganzen Bericht lesen unter: Blick.ch – Schweiz