Besser ausgebildete Fachkräfte zur Umsetzung der Energiestrategie 2050

Die Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien eröffnet Wachstumsmärkte und ist für den Werkplatz Schweiz eine grosse Chance. In Basel hat heute die von Bundesrätin Doris Leuthard einberufene erste „Konferenz Energiebildung“ Massnahmen verabschiedet, um Schweizer Unternehmen auf diesem Feld noch besser zu positionieren. So sollen Fachkräfte gezielter für die Anforderungen der Bereiche Energieeffizienz und erneuerbare Energien geschult werden. UVEK-Vorsteherin Leuthard unterstrich die Bedeutung gut ausgebildeter Fachleute für die Realisierung der Energiestrategie 2050 des Bundesrats.
Den ganzen Bericht lesen unter: Bundesverwaltung – Alle Mitteilungen