Preisüberwacher einigt sich mit der Schweizerischen Post auf umfassendes Preis- und Massnahmenpaket

Der Preisüberwacher hat sich mit der Post auf ein umfassendes Preis- und Massnahmenpaket im Bereich der Brief- und Paketpost geeinigt. Darin vorgesehen sind insbesondere Preissenkungen, der Verzicht auf Preiserhöhungen, die Senkung der Mindestmenge für preisgünstigere Massensendungen sowie die Abgabe von vier Gratismarken an alle Haushalte. Von der erzielten Einigung profitieren sowohl Privat- als auch Geschäftskunden. Die meisten Massnahmen treten per 1. April 2014 in Kraft.
Den ganzen Bericht lesen unter: Bundesverwaltung – Alle Mitteilungen