„Etwas Hoffnung für Somalia ist zum ersten Mal erlaubt“

Der Schweizer Philippe Lazzarini, der neue Stellvertretende Sonderbeauftragte der UNO in Somalia, hat grosse Hoffnungen für die Zukunft des zugrunde gerichteten Landes. Dank der Unterstützung der Internationalen Gemeinschaft beginnt sich die Lage zu normalisieren.
(Photo: AFP)

Den ganzen Bericht lesen unter: swissinfo.ch – Politik