Debatte um Meinungsfreiheit neu angefacht

„Freiheit vor Korrektheit“ oder „Urteil ist schwer verständlich“. Die Schweizer Presse ist sich nicht einig in der Beurteilung des Richterspruchs aus Strassburg. Der Menschenrechts-Gerichtshof rügte die Schweiz, den türkischen Nationalisten und Völkermord-Leugner Dogu Perincek zu Unrecht wegen Rassendiskriminierung verurteilt zu haben.
(Photo: Keystone)

Den ganzen Bericht lesen unter: swissinfo.ch – Politik