Tages Archiv: 11. Dezember 2013

Rudolf-Steiner-Schule: Lehrer sollen Schüler misshandelt haben

Eltern erheben schwere Vorwürfe gegen Lehrer der Rudolf-Steiner-Schule Aargau. Kinder seien umgestossen und eingesperrt worden. Die Schule hat einen Krisenmanager eingesetzt. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | Mittelland

Les Genevois revoteront sur les tarifs des TPG

Le Tribunal fédéral a débouté l’Avivo. Les recours du Parti pirate et de Daniel Ceszkowski sont donc admis: le scrutin du 3 mars était «illicite». Den ganzen Bericht lesen unter: Tribune de Genève Genève

Freihandelsabkommen Schweiz–EU: Wichtiges Instrument zur Erleichterung des Handels

Am 11. Dezember 2013 fand in Brüssel turnusgemäss unter dem Vorsitz der EU die 59. Sitzung des Gemischten Ausschusses des Freihandelsabkommens zwischen der Schweiz und der EU von 1972 statt. Der Ausschuss stellte fest, dass das Abkommen insgesamt gut funktioniert

La police démantèle une bande de voleurs à l’astuce

Trois personnes impliquées dans une soixantaine de vols à Nyon, Renens et Yverdon ont été arrêtées Den ganzen Bericht lesen unter: 24 heures Vaud und Régions

Dopo il successo di Bali, la WTO riacquista fiducia

In Indonesia, il gendarme del commercio mondiale ha riacquistato slancio, secondo Luzius Wasescha. L’ex capo negoziatore della Svizzera presso la WTO auspica il lancio di nuovi negoziati e una tabella di marcia che potrebbe essere stilata a Davos in gennaio.

Die humanitäre Krise hat Europa erreicht

Seit Anfang 2013 sind Tausende syrischer Exilanten nach Bulgarien gekommen, wo sie unter misslichen Umständen leben. Sie können nur auf die Unterstützung von Hilfsorganisationen wie dem Roten Kreuz zählen, da die lokalen Behörden in Sofia schlichtweg überfordert sind. (Photo: Cesare

Dès l’an prochain: 56 communes suisses seront rayées de la carte

La tendance aux fusions de localités s’est maintenue en 2013. Ainsi, 56 communes auront disparu de la carte début 2014. Le répertoire officiel listera encore 2352 communes. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minutes | Suisse

Gewerkschaften chancenlos: Nationalrat lehnt Mindestlohn ab

Der Nationalrat will keinen gesetzlich geregelten Mindestlohn von 4000 Franken. Er hat die Mindestlohn-Initiative deutlich mit 128 zu 59 Stimmen abgelehnt. Den ganzen Bericht lesen unter: 20 Minuten | News